Nur wenige Großstädte können sich glücklich schätzen, ein Paradies wie den Wienerwald vor ihren Toren zu besitzen. Wie eine große Schleife zieht sich die >Grüne Lunge< der Stadt von Klosterneuburg bis Baden. Reich an Kulturschätzen und Zeugnissen der wechselvollen Geschichte heißt der Wienerwald seit Jahrhunderten Erholungs- und Bildungssuchende gastfreundlich willkommen. So ist diese Landschaft nicht nur beliebtestes Wochenendziel vieler lufthungriger Wiener, sondern auch Geheimtipp für eine wachsende Zahl von Besuchern aus aller Herren Länder, die den Wienerwald hautnah erleben wollen. 2005 wurde der Wienerwald von der UNESCO als Biosphärenpark anerkannt.

Die Burg beherbergt die einzigartigen Schätze der Fürstenfamilie und ist ein beliebtes Ausflugsziel direkt vor den Toren von Wien. Seit dem frühen 17. Jahrhundert im Besitz der Esterházy, gilt Burg Forchtenstein bis heute als der „Tresor" für die bedeutenden Sammlungen der Familie.

Schloss Esterházy in Eisenstadt ist eines der schönsten Schlösser Österreichs und das bedeutendste Kulturdenkmal des Burgenlandes. Auch heute steht das Schloss im Mittelpunkt des kulturellen Geschehens und wird immer wieder zum malerischen Schauplatz von Festen und gesellschaftlichen Ereignissen.

Ein gewaltiges Naturereignis ist „schuld" daran, dass das südliche Niederösterreich heute eines der eindrucksvollsten Naturdenkmäler der Welt beherbergt: die Seegrotte in der Hinterbrühl.

Heiligenkreuz liegt 15 Km außerhalb Wiens im idyllischen Wienerwald und besteht seit 1133 ohne Unterbrechung. Die vollständig erhaltene Klosteranlage aus dem Mittelalter, die romanische Abteikirche mit dem Kreuzgang und dem gotischen Brunnenhaus, ergänzt durch prachtvolle barocke Hofanlagen machen das Stift zum beliebten Ausflugsziel.