Süß oder Scharf?

lautet die Standardfrage an den Wiener Würstelständen. Dabei geht es nicht um die Entscheidung zwischen Sachertorte und Käsekrainer, die Frage bezieht sich auf den Senf, der traditionell als süßer Kremser oder scharfer Estragon angeboten wird.

Die Käsekrainer ist übrigens eine österreichische Erfindung und längst ein Klassiker. Es handelt sich dabei um leicht geräucherte Brühwürste aus Schweinefleisch und einem Anteil von 10 bis 20 % Käse. Die Würstelstände der Stadt – meist kleine Kioske auf dem Gehsteig – bieten neben Frankfurtern (Wiener Würstchen), Käsekrainern, Bratwürsten und Hot Dogs jede Menge kulinarische Überraschungen und ein beeindruckendes Getränkeangebot vom Himbeerkracherl bis zum Spezialbier.

Mehr in dieser Kategorie: « Essen nach Mitternacht